Was ist Reittherapie?

Der Begriff des Therapeutischen Reitens wird allgemein als Sammelbegriff für alle Formen des Umgangs mit dem Pferd in der Heilpädagogik, der Physiotherapie, der Ergotherapie und Psychotherapie sowie des Reitsports für Menschen mit Behinderung genutzt.

Nach den Kriterien des Deutschen Kuratorium für Therapeutisches Reiten e.V. werden drei Formen des Therapeutischen Reitens unterschieden:

Im Umgang mit dem Pferd, beim Voltigieren oder Reiten, wird der ganze Mensch angesprochen: körperlich, emotional, geistig und sozial.

Es ergeben sich aus diesem Grund in der Praxis deutliche Überschneidungen der drei Bereiche, jedoch setzt jede Fachrichtung die Akzente unterschiedlich.